IDA Modul 212 Experimentelle Animation – Artistic Imagery

Gerd Gockell, Hochschule Luzern

Frei nach dem Motto: „Der Unfall ist der Motor des Experiments“ werden auf experimentelle Art und Weise neue Darstellungstechniken entwickelt, um eine eigene Filmsprache zu formulieren. 

Die Übungen des Moduls befassen sich neben dem visuellen Experiment auch mit experimentellen Erzählstrukturen und mit Sound-Experimenten. Unterschiedliche Ansätze wurden ausprobiert. Es wurde mit verschiedenen grafischen Gestaltungsmittel wie Pastell-Kreide, Tusche, Acryl experimentiert, aber auch mit Found-Footage Material und Sound-Elementen.

Dozierende: Adrian Flury, Gerd Gockell, Sophie Laskar-Haller, Jeroen Visser