Logik des Totalitären. Vorlesungen Philosophie Maarten Hoenen

Maarten J.F.M. Hoenen, Universität Basel

Verlangen Sie Eindeutigkeit und Transparenz? Aber sind Sie sicher, dass dieser Wunsch auch berechtigt ist? Totalitäre Systeme appellieren an den natürlichen Wunsch nach Klarkeit und Anschaulichkeit. Vieles im Leben lässt sich jedoch nicht eindeutig bestimmen, denken Sie nur an die Wirkung des Zufalls. In der Vorlesung werden wir die Mechanismen studieren, die Gesellschaften zu umfassenden Maschinen machen können, in denen alles wie bei einer Uhr effizient aufeinander abgestimmt ist. Uns interessieren dabei vor allem die Überzeugungen, die Menschen dazu bringen können, solche Gesellschaften herbei zu wünschen. Dabei gehen wir auf Begriffe wie Zahl, Treue und Erlebnis ein und untersuchen, wie philosophische Theorien solchen gewöhnlichen Begriffen eine Überzeugungskraft verleihen können, die sie zu Bausteinen totalitären Denkens werden lässt.