German subtitles

eduScrum

0:02

EduScrum ist eine radikal andere Methode

0:04

mit einer Klasse oder einer Studierendengruppe, Lernziele zu erreichen.

0:09

Dieser Film zeigt, wie das geht.

0:11

Zuerst einmal ändert sich die Rolle der Lehrpersonen.

0:15

Sie ist nicht mehr für alle Belange des Unterrichts zuständig,

0:18

sondern definiert einfach, welche Ziele zu erreichen sind.

0:22

Das lässt viel Zeit für lernförderliches Wirken,

0:25

Feedback geben, coachen,

0:27

erklären, unterstützen, ermutigen.

0:31

Die Lernenden organisieren sich in Teams

0:33

zu typischerweise 4 Personen mit sich ergänzenden Fähigkeiten,

0:38

welche die Verantwortung für die Ziele übernehmen.

0:41

Jedes Team hat einen Captain, welcher das Funktionieren des Prozesses im Auge hat

0:46

und den Fortschritt dokumentiert.

0:48

Die Arbeit geschieht in sogenannten Sprints.

0:53

Ein Sprint ist eine Etappe, in der versucht wird, klar bestimmte Ziele zu erreichen.

0:58

Das beginnt mit einer Planungssitzung,

1:01

enthält immer wieder kurze Standup-Meetings

1:04

und endet mit einem Review und einer Retrospektive.

1:08

Dadurch ist gewährleistet,

1:10

dass das Lernen oder die Arbeit in überschaubaren, effizienten Stücken vorangebracht wird

1:15

und dass man aus vergangenen Erfahrungen lernt.

1:20

Zentral für EduScrum sind die sogenannten Artefakte.

1:25

Diese machen den Prozess sichtbar,

1:28

so dass sowohl das Team als auch die Lehrperson jederzeit sehen, was zu tun ist,

1:33

was erreicht wurde und was noch zu tun sein wird.

1:38

Die Lernziele legen fest, was die Lehrperson erwartet,

1:42

können aber von den Lernenden ergänzt werden.

1:46

Daraus leiten die Teams eine Definition of Doing ab.

1:51

Das ist eine Liste von Arbeiten,

1:53

welche das Team sich vornimmt, um die Vorgaben zu erfüllen.

1:57

Welche Dinge das Team tun will und wie es diese tut,

2:00

ist aber Sache des Teams.

2:02

Parallel erstellen die Teams eine Definition of Fun.

2:08

Hier geht es darum, wie man gerne arbeiten würde.

2:10

Das ist wichtig, da Lernen und Arbeit nur dann vorankommen,

2:15

wenn man entspannt und motiviert ist.

2:19

Das Board ist dann die lebendige Liste, auf welcher das Team den Fortschritt der Arbeit festhält.

2:27

Hier gibt es Bereiche für To do, Doing und Done.

2:30

Damit ist jederzeit einsehbar, was erreicht wurde,

2:34

was gerade in Arbeit ist und was noch nicht angegangen wurde.

2:38

Der Team Captain pflegt das Board und die Lehrperson kann sehen, wie sich alles entwickelt

2:45

und bei Bedarf auch prüfen, ob die erledigten Arbeiten den Vorgaben wirklich entsprechen.

2:52

Damit stellt EduScrum einen Rahmen zur Verfügung,

2:55

in dem Lernen organisiert, motiviert, selbstbestimmt,

2:59

kommunikativ, interaktiv, unterstützend und so weiter und so weiter erfolgen kann.

3:04

Kurz, so wie es für die Beteiligten passt, damit sie ein optimales Lernergebnis haben.