Selfie im Bau II, eine performative Intervention von Dorothea Rust

Communis Kulturtag 2020, EigenARTen – Diversity im Spiegel der Kunst

Die Performerin wird zur fiktiven Gestalt und erforscht in Bewegung und in Begleitung eines kleinen Handy-Filmteams den Campus Brugg-Windisch: als Seismografin, Tänzerin und Vermesser*in. Durch den fremden Blick auf bis anhin kaum wahrgenommene Aspekte des Ortes macht uns der weibliche Avatar den „eigenen“ Raum fremd und initiiert ein neues Wahrnehmen.

In Zusammenarbeit mit: Petit Grégoire Videolabor mit Jens Woernle, Hili Leimgruber und Shahrdad Ghazi Wakili, sowie die Studierenden Corey Menzies, Oliver Stirnemann und Tanja Deuber.