FHNW

Demonstration einer Evaluationsberatung am Beispiel der Inhouse-Evaluation des Peer-Coaching-Programms am Bundesgymnasium Vöcklabruck, Österreich

Lehren und Lernen sichtbar machen - LLSM

Die Videoaufzeichnung, die mit diesem Begleittext vorgestellt wird, ist beiläufig entstanden, gibt eine quasi-natürliche Beratungssituation wieder. Die Beratungssequenz dauerte lediglich 23 Minuten, also etwa ein Drittel einer Evaluations-Kurzberatung, stellt somit einen zu vervollständigenden Ausschnitt dar. Die Aufzeichnung sollte ausschliesslich im Rahmen von Evaluationsaus- und weiterbildungen genutzt werden, entweder in der Präsenzzeit oder im Nachgang dazu, als Vertiefungsmöglichkeit, evtl. verbunden mit einer Aufgabenstellung. Die Erreichung von zwei Lernzielen kann mit dem Video unterstützt werden: Evaluationslernende …

1) fokussieren Elemente einer für Evaluationsberatung förderlichen Beratungshaltung, z. B. Fragen nach Basisinformationen zum Evaluationsgegenstand oder andere evaluationsklärende Fragen* (vgl. dazu Zepke 2005) zu Zweck oder Fragestellungen der vorgesehenen Evaluation;

2.) ermitteln ein einfaches fünfschrittiges Planungsschema, das dem Luuise-Selbstevaluationsansatz zugrunde liegt, und auch für kleinere Inhouse-Evaluationen genutzt werden kann. (s.a. http://www.fhnw.ch/ph/iwb/professuren/bildungsmanagement/luuise)

Zitiervorschlag: Beywl, Wolfgang (Produzent und Autor)/Yaldez, Gabriela (Autorin) (2014) [Film]: Demonstration einer Evaluationsberatung am Beispiel der Inhouse-Evaluation des Peer-Coaching-Programms am Bundesgymnasium Vöcklabruck, Österreich. Brugg, Schweiz: Pädagogische Hochschule FHNW.

Attachments